BICOM® mobile VET
Ursächliche Testung und Therapie

Vier BICOM® Geräte im Einsatz

Im Jahr 2000 besuchte ich die CAM (Medizinische Messe in Düsseldorf) mit der festen Absicht, ein Ultraschall-Gerät zu erwerben. Als ich durch die Reihen ging, fiel mir der Stand mit dem BICOM® Gerät auf. Dieses Gerät interessierte mich. Ich ließ es mir präsentieren und erfuhr dabei einiges über seine Funktionsweise und die Eignung bei unterschiedlichsten Indikationen. Die Präsentation hat mich sofort überzeugt mit dem Resultat, dass ich anstatt des Ultraschallgerätes ein BICOM® Bioresonanzgerät gekauft habe! Eine spontane Entscheidung, die ich bis heute nicht bereut habe!

Die Bewährungsprobe

Der erste Einsatz des BICOM® Gerätes kam unerwartet in einer dunklen Winternacht. Mein Sohn hatte auf einer Waldstraße einen Rehbock angefahren und mit nach Hause gebracht. Das Tier lag im Koma, schwere innere und äußere Verletzungen konnte ich auf Anhieb nicht feststellen.

Jetzt war das BICOM® Gerät gefragt! Schon während der ersten Behandlung besserte sich der Zustand des Rehbocks merklich. Ich behandelte ihn täglich und man konnte zusehen, wie gut ihm das tat. Bereits nach einer Woche war er wieder soweit hergestellt, dass wir ihn frei lassen konnten. Der Rehbock sprang munter und ohne sichtbare Beeinträchtigung in den nahegelegenen Wald! Das BICOM® Gerät hatte sich bewährt, ein glücklicher Moment für die ganze Familie!

Behandlung ohne Spritzen und teure Medikamente

Es hat sich schnell herumgesprochen, wie gut Tieren mit der Bioresonanz geholfen werden kann. Ohne Spritzen oder teure Medikamente. Aufgrund der ausgezeichneten Erfolge arbeite ich fast ausschließlich mit der Bioresonanztherapie. Sie ist das Hauptstandbein in meiner Praxis. Mittlerweile habe ich vier BICOM® Geräte im Einsatz.

Autor/in

Dr. med. vet. Marlene Heidkamp-Kremer

Tierärztin, arbeitet seit 2000 mit der BICOM® Bioresonanz Methode, die bei bei ihrer Arbeit den Schwerpunkt darstellt. Sie legt Wert auf stringente Behandlungen und versucht stets mit wenigen Behandlungen zum Ziel zu kommen. Das Behandlungsspektrum ist breit gefächert und reicht von Allergien über Scheinträchtigkeit bis zu Pankreasschwäche usw.